Pädiatrie

Ergotherapie kommt bei Kindern und Jugendlichen angefangen vom Säuglingsalter zum Einsatz, wenn sie in ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt oder von Einschränkung bedroht sind und damit eine Beeinträchtigung der Teilhabe am gesellschaftlichen Leben des Kindes und seiner Familie droht oder bereits besteht.

Krankheitsbilder:

  • Entwicklungsstörungen / -verzögerungen
  • Konzentrationsstörungen
  • Verhaltensauffälligkeiten
  • Teilleistungsstörungen (z.B. Graphomotorik und LRS)
  • ADS / ADHS

Behandlungsmethoden:

  • Sensomotorische Entwicklungsbegleitung

  • Ergotherapeutisches Sozialkompetenz-Training

  • Einsatz von spielerischen, gestalterischen und handwerklichen Methoden

  • Visuelles Wahrnehmungstraining

  • graphomotorisches Training

  • Fein- und Grobmotorische Förderung

  • Konzentrations- und Aufmerksamkeitstraining